Samstag, 29. April 2017

[Hörbuch-Rezension] Das Erbe von Winterfell - George R.R. Martin

[Hörbuch-Rezension] Das Erbe von Winterfell - George R.R. Martin


Titel: Das Erbe von Winterfell (Das Lied von Feuer und Eis #2)
Autor: George R.R. Martin
Dauer: 16h 48 min (ungekürzte Version)
Verlag: Random House Audio
Sprecher: Reinhard Kuhnert
ISBN-13: 978-3837119336
Erscheinung Erstausgabe: 29.10.2012
Genre: High Fantasy


Achtung! Dies ist der 2. Teil einer Trilogie. Für alle, die noch nicht mit der Reihe angefangen haben, empfehle ich erst hier meine Rezension zu Teil 1: "Die Herren von Winterfell" zu lesen, um nicht gespoilert zu werden.

Inhalt:

Eddard Stark, der nach Königsmund gekommen ist, um die Hand des Königs zu sein, deckt allmählich die Intrigen der Lennisters am Hof auf. Doch als König Robert bei einem Jagdunfall verunglückt, tritt Joffrey nach dessen Tod die Nachfolge an, ohne zu wissen welches Geheimnis Eddard über ihn aufgespürt hat. Doch auch Roberts Brüder Stanis und Renly Baratheon melden ihre Ansprüche an. 
Unterdessen hat Eddards Frau Catelyn den Gnom Tyrion Lennister gefangen genommen, da sie annimmt er habe etwas mit dem Attentat auf Bran zu tun. Ein Grund für die Lennisters zu den Fahnen zu rufen und ein Krieg bricht aus los....


Meine Meinung:

Der erste Band der Reihe "Die Herren von Winterfell" hat mir zwar einen guten Einstieg in eine sehr durchdachte und interessante Welt geliefert, aber konnte mich vom Spannungsbogen her noch nicht komplett überzeugen. Dies lag aber vor allem auch mit daran, dass Blanvalet die Bücher der englischen Originale bei der Übersetzung immer in 2 Bände splittet und es sich ja somit nur um die Hälfte eines Buches handelte. Demzufolge enthielt Band 1 sehr viel Einführung, nur einen flachen Spannungsbogen und brach praktisch mittendrin nach einem normalen Kapitel ab.

Bei Band 2 handelt es sich nun um den zweiten Teil des englischen ersten Buches, was man deutlich germerkt hat. Denn der Spannungsbogen war hier viel besser. Nachdem im ersten Band vor allem das Setting und die Charaktere im Vordergrund standen, kommt hier nun endlich auch mehr Handlung hinzu. Wenngleich ich sagen muss, dass die Kapitel durch die detailverliebte Sprache dennoch immer sehr lang sind. Aber man wird aufgrund der spannenden Handlung ziemlich süchtig nach dem Buch. Zwar gab es Personen deren Handlungsstränge mich mehr interessiert haben, als andere, aber gerade deswegen wartet man nach einem Kapitelende immer sehnsüchtig, wann es in diesem Handlungsstrang weiter geht. 

Wie im ersten Band kämpft man immer wieder mit der Vielzahl der Namen und Charakteren. Aber ich muss sagen, dass ich immer besser hinein gefunden habe und nun auch einen besseren Überblick darüber habe, wer auf welcher Seite steht.
Die Erzählperspektiven sind dabei die gleichen 7 Stück wie in Band 1, die sich immer abwechseln. Schade fand ich, dass nicht auch aus der Sicht des ältesten Stark Sohnes Rob berichtet wird. Aufgrund dessen ist er mir von den Stark Geschwistern leider noch am fremdesten und ich hätte mich sehr gefreut auch mehr von seinen Gedanken zu erfahren.
Der Handlungsstrang von Daenerys stand für meinen Geschmack noch etwas zu abseits von der restlichen Handlung. Aber sie hat in den 2 Büchern eine unglaubliche Wandlung durchgemacht und ich denke von ihr ist im weiteren Verlauf noch einiges zu erwarten.
Gewagt, aber auch sehr gut finde ich, dass sich George R.R. Martin auch traut lieb gewonnene Charaktere sterben zu lassen, so dass man den Handlungsverlauf nie vorhersehen kann.

Das Ende von diesem Buch ist dann auch viel besser als im deutschen Band 1, wenn auch trotzdem sehr offen. Auf jeden Fall deutet es an, dass der Fantasyfaktor der Reihe in den folgenden Bänden noch etwas ansteigen wird. Ich hoffe nicht zu sehr für mich.




Fazit:

"Das Erbe von Winterfell" hat im Vergleich zum ersten Band, der doch eher Einführungscharakter hat, mehr Handlung und einen besseren Spannungsbogen, so dass man spätestens nach diesem Band süchtig nach der Reihe wird.




   Originalität     

   Umsetzung      

    Schreibstil      

     Charaktere     

        Tempo         

          Tiefe         

        Lesespaß      





1 Kommentar:

  1. Huhu Julia,
    ich habe meine Rezi nun auch endlich getippt und nun freue ich mich schon riesig, dass es bald weitergeht :)
    Ich stimme dir übrigens vollkommen zu, dass man spätestens nach diesem Band angefixt ist, diese Reihe weiter zu verfolgen.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen