Samstag, 1. April 2017

[Rezension] Dark Wood - Thomas Finn

[Rezension] Dark Wood - Thomas Finn


Titel: Dark Wood 
Autor: Thomas Finn 
Seitenzahl: 464
Verlag: Knaur
ISBN-10: 3426518740
ISBN-13: 978-3426518748
Erscheinung Erstausgabe: 01.08.2016
Genre: Horrorthriller, Mysterythriller
Handlungsort: Norwegen



Inhalt:

Eine neue TV Reality Show hat den Markt erobert. In dieser geht es darum, dass Mitarbeiter von Firmen, die kurz vor der Insolvenz stehen, im Fernsehen antreten und sich Aufgaben stellen, um mit dem Preisgeld von 500 000 Euro ihre Firma und damit auch ihre Arbeitsplätze zu sichern. 6 Mitglieder einer Werbeagentur werden dazu in den Wäldern von Norwegen ausgesetzt, um die sich allerlei Schauergeschichten ranken. Natürlich gibt zunächst einer etwas darauf, doch als immer mehr mysteriöse Sachen geschehen und sich Menschen verletzen und sogar verschwinden, glaubt keiner mehr daran, dass dies alles Teil der Show ist. Und tatsächlich lauert in den tiefen Wäldern etwas uraltes und grausames....



Cover:

Ein großes Lob an die Covergestaltung. Dieses zeigt einen nebeligen Wald, der sehr gut zur schaurigen Atmosphäre im Buch passt. In der Mitte steht in großen nach oben und unten verschwommenen Buchstaben der Titelschriftzug. Man meint auch in der Mitte die verschwommenen Umrisse der Casting Show Mitglieder zu erkennen. Bei genauerem Hinsehen bemerkt man jedoch, dass diese schwarzen Flecken, die man zuvor für Personen und Reflexionen der Sonne gehalten hat einen Totenkopf ergeben. Ich finde das Cover einen richtigen Hingucker und absolut passend.


Meinung:

Das Buch hat mir mit seinen vielen Facetten sehr gut gefallen und mir tolle Lesestunden beschert.

Zunächst ist natürlich das Konzept der Reality-Show sehr beliebt und unterhaltsam. Die Gruppendynamik ist trotz der doch sehr Klischeehaft gewählten Charaktere interessant mitzuverfolgen. Denn obwohl sie die Aufgaben als Team lösen müssen, bringt die Aussicht auf ein individuelles Preisgeld für das beliebteste Teammitglied sie dazu um die Zuschauergunst zu buhlen. Obwohl sie vorher vereinbart hatten sich nicht gegenseitig in die Pfanne zu hauen, ist dies natürlich vergessen, sobald sie im Spiel sind und die auf die Einschaltquoten besessene Produktionsfirma anfängt sie gekonnt gegeneinander auszuspielen und aus der Reserve zu locken. Dieser Aspekt an der Geschichte war sehr unterhaltsam mitzuverfolgen und wenn auch nur um sich dabei über diese Art von TV-Sendungen zu amüsieren. Man konnte sich richtig vorstellen, dass es diese Show wirklich im Fernsehen geben könnte, denn das Konzept und die Methoden waren wirklich eine Mischung aus "Big Brother" und "Dschungelcamp".

Besonders toll fand ich die sehr unterschiedlichen Charaktere von der grauen Büromaus, über den übergewichtigen Computer Nerd bis zum athletischen Frauenheld ist alles dabei. Außerdem wird die Perspektive in den einzelnen Kapiteln immer gewechselt, so dass jeder der 6 Protagonisten Teile der Geschichte aus seiner Sichtweise erzählt. Da es auch einige Geheimnisse zwischen den Gruppenmitgliedern gab, ist es spannend als Leser einmal die Gedanken von allen mitzuerleben und somit allwissend zu sein.

Als wäre so eine Reality Show nicht schon genug Horror kommen hier noch Mystery und Horrorelementen dazu. Diese Mischung war für mich neu und ich fand sie sehr gelungen. Es geht aber nie in Richtung "Splatter", was ich selbst auch nicht so mag, sondern blieb bei eingestreuten schaurigen Momenten um verschwundene Menschen, Leichenfunde, unterirdische Höhlensysteme und mystische Wesen, die das Buch spannend und sehr nervenaufreibend machen und zusammen mit einigen Wendungen und Enthüllungen dafür sorgen, dass man am liebsten die ganze Nacht weiterlesen will. Die Auflösung habe ich dann ebenfalls nicht so kommen sehen und fand diese sehr gut, so dass mir das Buch rundum wahnsinnig gut gefallen hat.


Fazit:

"Dark Wood" ist eine tolle Mischung aus unterhaltsamen Castingshow Abschnitten, in denen man mitverfolgen kann, wie die Stimmung zwischen den Gruppenmitgliedern durch die Manipulation der Produzenten immer explosiver wird und schaurigen, mystischen und mysteriösen Elementen, die es zu einem spannenden Thriller machen, den man kaum mehr aus der Hand legen will. 
Ich kann ich dieses Buch nur allen Thriller Liebhabern wärmstens empfehlen. Von mir erhält es verdiente 5 Sterne.


  


   Originalität     

   Umsetzung      

    Schreibstil      

     Charaktere     

        Tempo         

          Tiefe         


        Lesespaß      





Vielen Dank an den Knaur Verlag für die Bereistellung des Rezensionsexemplars!






Kommentare:

  1. [Kann es sein, dass das "Meinung" oben "Inhalt" heißen soll?]

    Ich musste grad feststellen, dass ich schon verdaaaaaaammmt lange nicht mehr bei dir gewesen bin o_O Liegt aber auch am Wechsel zu wordpress, da bekommt man nicht alles automatisch mit und muss selbst aktiv werden und wenn jmd selten postet, geht das leider oft unter :(

    Aber genug gejammert!
    Deine Meinung oben überrascht mich positiv, denn die meisten Rückmeldungen zu dem Buch sind eher durchwachsen und enttäuscht. Ich habe von Herrn Finn noch nix gelesen, dieses Buch aber Andrea mal geschenkt (glaub sie hats auch noch nicht gelesen) vllt werf ich nun doch mal einen Blick hinein :3

    LG Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja mir hat das Buch super gefallen. Ich glaube die enttäuschten Meinungen kommen eher von den Horror Liebhabern. Denn es wird ja als Horrorthriller betitelt. Das kann ich dann schon verstehen, denn so viel Horror kommt da nicht drin vor. Es ist meiner Meinung nach eher ein spannender Thriller mit einigen Schauerelementen und ein bisschen Mystik und Mystery. Also für mich genau richtig. Ich brauch da keinen Splatter.
      Kenne sonst auch noch nichts von dem Autor. Werde mich aber mal umschauen, was er sonst noch geschrieben hat.

      Ja stimmt ich war auch länger nicht bei dir. Liegt wohl daran, dass es sich in meiner Blogliste jetzt auch nicht mehr aktualisiert. Wusste gar nicht, dass es daran liegt, dass du jetzt bei Wordpress bist.

      Viele Grüße, Julia

      Löschen
    2. Andrea hat sich jetzt vorgenommen, das Buch auch mal zu lesen. Mal schaun, was sie als hardcore Leserin des Horror dazu sagt. Könnte mir aber vorstellen, dass es ihr gefällt :)

      @blogroll
      Ich schau jetzt wieder öfter bei g+ rein, da werden mir noch fast alle meiner blogspot-Kollegen gelistet und somit auch du :D

      Löschen