Samstag, 22. März 2014

Blutrote Küsse - Jeaniene Frost


[Rezension] Blutrote Küsse - Jeaniene Frost





Titel: Cat & Bones 1: Blutrote Küsse
Autor: Jeaniene Frost 
Seitenzahl: 417
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 344226605X
ISBN-13: 978-3442266050
Erscheinung Erstausgabe: 08.12.2008





Lesezeitraum:

01.03.2014 - 04.03.2014



Inhalt:

Catherines Mutter wurde vor 22 Jahren von einem Vampir vergewaltigt. Aus dieser Verbindung ist Cat entstanden und bald merkte ihre Mutter, dass auch mit ihr etwas nicht stimmt und sie anders ist als alle gleichaltrigen. Als Cat dann mit 16 Jahren von ihrer Mutter die Wahrheit über ihre Abstammung erfährt und dass sie eine Halbvampirin ist beschließt sie aus Hass und um ihre Mutter zu rächen Jagd auf alle Vampire zu machen und so viele wie möglich von ihnen zu erledigen.
16 Vampire konnte sie töten, doch der 17. ist Bones und erweist sich als eine Nummer zu groß für Cat, so dass sie es ist, die kurz davor steht zu sterben. Doch schnell entdeckt Bones, der ebenfalls Jagd auf gewisse Vampire macht welche Vorteile es hätte eine Halbvampirin bei der Jagd auf seiner Seite zu haben und schlägt ihr einen Pakt vor: Er lässt sie am Leben, wenn sie mit ihm zusammen arbeitet. Aufgrund mangelnder Alternativen willigt Cat ein mit dem Hintergedanken Bones so schnell wie mögich aus dem Weg zu räumen, doch mit der Zeit muss sie lernen, dass nicht alle Vampire nur böse sind, wie sie angenommen hatte....


Cover und Gestaltung:


Passend zum Titel ist das Cover des ersten Teils der Reihe ganz in rot gehalten und zeigt Cat. Ich finde das Cover eigentlich sehr schön.



Meine Meinung:

Dieses Buch wurde mir ja nur im Rahmen der Lieblingsbuch-Aktion zugelost und das Genre ist ja nun so gar nicht das, was ich sonst lese, denn bisher hatte ich um alle Vampirromane erfolgreich einen Bogen gemacht. Ich kann also nicht beurteilen ob dies ein guter oder ein schlechter Vertreter seines Genres ist oder ob es sowas ähnliches schon einmal gab, sondern nur dieses Buch ganz eigenständig bewerten.

Als ich anfing zu lesen hatte ich keine großen Erwartungen an das Buch, da ich dachte ich würde damit so gar nichts anfangen können. Umso überraschter war ich, wie gut ich in die Geschichte rein gekommen bin und dass sie mich von Beginn an trotz Vampiren, Geistern und Ghuls fesseln konnte. Die Konstellation von Cat als Halbvampirin, die mit vielen Problemen zu kämpfen hat und aufgrund ihrer Herkunft alle Vampire hasst und töten will und schließlich mit Bones dem Meistervampir zusammenarbeitet um einen Mädchenschmugglerring zu sprengen und sich immer mehr von ihm angezogen fühlt, empfand ich als sehr interessant. 
Das Buch ist sehr spannend, rasant und flüssig geschrieben ohne allzu große Längen aufzuweisen. Neben sehr actionreichen und kampflastigen Szenen gibt es auch einen ordentlichen Schuß Erotik. Diese Szenen sind sehr anschaulich und prickelnd beschrieben. Allerdings ging mir die Entwicklung der Liebesgeschichte, wenn man von Cat's Haltung am Anfang des Buches ausgeht eindeutig zu schnell. Wenn schon von Anfang an klar war, dass dies auf eine Reihe mit c.a. 8 Bänden hinauslaufen wird, hätte man das auch etwas langsamer angehen können.
Ein Kritikpunkt für das Buch ist meiner Meinung nach der Charakter Cat. Sie war mir irgendwie viel zu naiv und kindisch und hätte man nicht am Anfang erfahren, dass sie 22 Jahre ist, ich hätte sie auf c.a. 15 geschätzt. Diese kindische Verhaltensweise hat mich bald stark angefangen zu nerven. Dazu kommt, dass das Buch dann auch noch in der Ich-Perspektive aus ihrer Sicht geschrieben ist, was den Nervfaktor bei mir noch verstärkte.
Im Vergleich dazu fand ich Bones als starken sarkastischen schlagfertigen Meistervampir, der genau weiß was er will sehr gut gelungen. Allerdings fand ich hier seine plötzliche Liebe zu Cat etwas zusammenhanglos dargestellt und wie gesagt ging mir die Entwicklung der Liebesgeschichte generell zu schnell.
Die Sprache ist sehr einfach und umgangssprachlich gehalten. Nachdem ich allerdings im Nachhinein eine englische Leseprobe des Buches gelesen habe, denke ich, dass dies größtenteils an einer sehr schlechten deutschen Übersetzung liegt, denn den Anfang der englischen Version fand ich gar nicht so flach geschrieben wie im deutschen. 
Natürlich werde ich die Reihe auch weiter verfolgen und hoffe, dass Cat im Verlauf noch etwas erwachsener wird.



Fazit:

"Blutrote Küsse" ist der Auftakt zu einer Vampirreihe. Es ist eine spannende temporeiche Geschichte voller Action, Leidenschaft, prickelnder Eotik und Humor mit einer sehr interessanten Rahmenhandlung, die mich Vampirgeschichten näher gebracht hat und Lust auf mehr macht.
Leider hat mich die Hauptprotagonistin mit zunehmender Länge der Geschichte etwas genervt, aber ich hoffe das gibt sich in den Folgebänden. 








Kommentare:

  1. Huhu Julia,
    Klappentext klang doch eigentlich vielversprechend, aber wenn ich das so lese, lass ich es lieber glatt bleiben!
    Es gibt einfach zu viele gute Bücher, als nun unnötig mit einer weiteren Reihe zu beginnen!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      Die Idee von dem Buch fand ich auch toll und 3,5 Sterne ist bei mir ja auch noch gut. Ich hätte halt bloß die Protagonistin lieber ein bisschen anders dargestellt gehabt. Ich weiß nicht, ob ich es nur so empfinde, denn generell hat das Buch ja eine Menge 5 Sterne Bewertungen bekommen.
      Und die Sprache liegt wohl echt an der dt. Übersetzung, was ich immer sehr schade finde. Naja man sollte halt keine allzu hohe Literatur erwarten.
      Aber ich habe es trotzdem schnell durch gelesen und es hat mich gut unterhalten und dem Genre etwas näher gebracht. Jetzt wo ich mit der Serie angefangen habe würde ich natürlich schon sehr gern wissen wie es weiter geht. Zwischen Band 1 und 2 liegen 4 Jahre in der Geschichte. Ich hoffe einfach mal Cat ist in der Zeit etwas reifer geworden.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
    2. Huhu meine Liebe,
      dann mach ich es mir mal einfach und warte, wie dir der kommende Teil gefallen wird! ;)
      Wünsche dir einen schönen Abend!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
    3. Ja na mal schauen wann ich dazu komme ;)

      Löschen
  2. Hi liebe Julia,
    hört sich spannend an. Schöne Rezension, bevor ich vergesse das zu sagen :)
    Ich glaube, ich habe schon mal in das Buch hineingeschnuppert, aber irgendwie hatte es mich nicht angesprochen. Vielleicht probiere ich es erneut, wenn ich meinen fetten SuB abgebaut habe :D

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, den Einstieg fand ich auch etwas komisch in das Buch, also die ersten ein oder zwei Kapitel. Irgendwie verwirrend.
      Ja mach das mal, wobei ich mir zumindest bei mir relativ sicher bin, dass ich nie meinen ganzen SUB abgebaut haben werde ;)

      Löschen
  3. Mir erging es mit der Protagonistin Cat ganz ähnlich. Ich fand sie wahnsinnig naiv und ehrlich gesagt auch nicht besonders hell im Kopf, über den Tellerrand gucken hat ihr niemand beigebracht. Das ging mir beim Lesen ziemlich auf den Keks, und auch die restliche Handlung fand ich völlig überspannt, die Actionszenen waren in meinen Augen schlecht umgesetzt, das Ende völlig absurd! Ich habe dem Buch nur 2 Sterne gegeben. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das habe ich schon gesehen, dass du da gar nicht begeistert warst. Naja ganz so schlecht wie du fand ich es nicht. Ich habe mich ganz gut unterhalten gefühlt und da ich das von einem Vampirroman bei mir nicht erwartet hätte, lässt es mich doch mit einem ganz guten Gefühl zurück. Ich überlege ja mal zu schauen wie Cats Entwicklung im 2. Teil dann so weitergeht.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
    2. Hut ab! ;) Ich gebe Reihen auch oft noch nen zweite Chance, aber hier ich fand ich das Ende so misslungen, dass ich vorerst keinen weiteren Band in die Hand nehmen werde. ^^ Bin aber neugierig, wie dein Urteil ausfallen wird, falls Du es nochmal mit Cat versuchst! :)

      Löschen